Dorf-Entwicklungskonzept Beerfelden-Gammelsbach (Hessen)

(Auftrag inzwischen abgeschlossen, keine Aktualisierung mehr)
Planungsbüro / zur Startseite


Der Ortsteil Gammelsbach der Stadt Beerfelden wurde 2002 als Förderschwerpunkt im Hessischen Dorferneuerungsprogramm anerkannt. Als erster Schritt nach der Anerkennung ist die Erarbeitung des Dorf-Entwicklungskonzeptes durchzuführen, wozu mein Planungsbüro den Auftrag erhielt. Ziel ist ein umsetzungsorientiertes Konzept für die öffentlichen Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung, das mit den Bürgerinnen und Bürgern, der Gemeinde und der örtlichen Dorferneuerungs- verwaltung abgestimmt wird. Näheres dazu im Leitfaden 2000. Es wurde festgelegt, welche konkreten öffentlichen Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung in Gammelsbach zur Verbesserung der dörflichen Lebensqualität durchgeführt werden sollen. Die Maßnahmenübersicht ist unten zu sehen.

Aktuell wird gerade eine zusätzliche Befragung durchgeführt, um abzuklären, ob und wie die Folgekosten für das "Schaffung von Gemeinschaftsräumen in der Alten Sporthalle" finanziert werden können. Den Fragebogen dazu können Sie hier ansehen und ausdrucken.

Die erste Veranstaltung in Gammelsbach war eine Bürgerinformationsveranstaltung, bei der Herr Dr. Frassine von der örtlichen Dorferneuerungsbehörde in Reichelsheim und ich anhand von Dias die Themenvielfalt der Dorferneuerung und den Ablauf der Konzeptentwicklung verdeutlichten. Außerdem wurden Stichworte zu Stärken und Schwächen des Ortes gesammelt, zu denen Arbeitsgruppen gebildet wurden.
Die nächsten Schritte war am 8. Juni eine Ortsbegehung und am 20. Juni die Bildung folgender thematischer Arbeitsgruppen:

AG Kinder / Jugendliche, AG Freizeit / Kultur, AG Ortsbild / Gestaltung

Dorferneuerung Gammelsbach: Ortsbegehung
Ortsbegehung am 8. Juni 2002
 
Dorferneuerung Gammelsbach: Blick von der Ruine Freienstein
Blick auf Gammelsbach
Dorferneuerung Gammelsbach: Ruine Freienstein
Die Ruine Freienstein: Kulturelle Veranstaltungen möglich?
Dorferneuerung Gammelsbach: Naturparkplatz
Der Parkplatz, auch für Naturpark-Besucher, könnte ansprechender gestaltet werden
Dorferneuerung Gammelsbach: Bachlauf
Bachlauf beim Burgbrunnen
Dorferneuerung Gammelsbach: Weg durchs Dorf
Ein wichtiges Ziel in der Dorferneuerung: eine Wegeverbindung durchs ganze Dorf, abseits der Bundesstraße
Die Übersicht über die öffentlichen Maßnahmen:
Lfd. Nr.

Projekt

1. Schaffung einer innerörtlichen Fuß- und Radwegeverbindung zur Verknüpfung dörflicher Erlebnis- und Aufenthaltspunkte und zur Verbindung einzelner Gebäudegruppen
2. Schaffung von Gemeinschaftsräumen in der alten Sporthalle, einschließlich Ankauf Bis zum Frühjahr ist ein Konzept zu erarbeiten, in dem die dörflichen Nutzungsansprüche darzustellen und zu koordinieren sind (Nutzungskonzept). Dabei ist auch auf die Auswirkungen auf die örtliche Gastronomie einzugehen mit dem Ziel, keine konkurrierenden Einrichtungen zu schaffen.
In einem Betreiber- und Trägerschaftskonzept sind Vorschläge zur künftigen Unterhaltung und Übernahme der Betriebskosten zu erarbeiten. Ziel: Betriebskosten-Entlastung der Kommune.
3. Burgruine Freienstein: Machbarkeitskonzept mit Vorschlägen zur künftigen Nutzung, Trägerschaft, Finanzierung
4. Spielen im Dorf Gestaltung und Verbesserung der Spielmöglichkeiten neben der Grundschule, Bolzplatz, Spielplatz, Sportgelände und Spielpunkte am Parallelweg
5. Schaffung eines Jugendtreffs Finanzierung offen, zunächst ist der Bedarf darzustellen
6. Gestaltung einer innerörtlichen Freifläche (Natur-Park-Platz) durch Schaffung von Rastmöglichkeiten, Herrichtung eines Brunnens, Begrünung und Infotafeln, Ordnung des ruhenden Verkehrs
7. Grün im Dorf 1Punktuelle Grünordnungsmaßnahmen zur Verkehrsverlangsamung in der Ortsdurchfahrt
8. Grün im Dorf 2Div. Grünordnungsmaßnahmen im Umfeld Denkmal, zur Anlage eines Naturteiches, zur Verbesserung der Grünordnung Spielplätze und Friedhof, Durchführung einer Begrünungsaktion
Gammelsbach ist noch bis einschließlich 2010 Förderschwerpunkt im Hessischen Dorferneuerungsprogramm. So lange können auch Anträge für private Maßnahmen gestellt werden. Beratungstermine mit der zuständigen Architektin, Frau Petersson, können über die Stadt Beerfelden, Bauamt, vereinbart werden.
Planungsbüro / zur Startseite
zurück zur Startseite Kontakt aufnehmen
Ansprechpartner:

Stadt Beerfelden:
www.hessennet.de/beerfelden/

Gammelsbach:http://gammelsbach.de
Landrat des Odenwaldkreises, Abteilung Dorf- und Regionalentwicklung, Herr Dr. Frassine, Scheffelstraße 11, 64385 Reichelsheim, Tel. 06161/5050
 
Dorferneuerung: Alle machen mit!