Wegweiser Dorferneuerung Dorferneuerung / Bauberatung Freiflächenplanung Spiel-Raum-Planung aktuelle Infos, Links Kulturprojekte Dorferneuerung Moderation Soziale Projekte Dorferneuerung Nachbarschaftsläden Demographischer Wandel Vorträge Dorfkonferenz Kontakt
                         
    oben
Dorferneuerung / Lehrauftrag / allgemeine Infos
Planungsbüro / zur Startseite
   
Hier stellen wir verschiedene Informationen zur Verfügung:
  • Aktuelles aus dem Geographischen Planungsbüro
  • Links zu weiterführenden Informationen (außerhalb des Geographischen Planungsbüros)
  • Aktuelle Informationen zu Themen der Dorferneuerung und des ländlichen Raumes (z.B. zu Tagungen, Presseartikeln etc.)
  Aktuelle Informationen zu Tagungen und Veranstaltungen:

     
 
       
       
       
 


Aktuelles aus dem Geographischen Planungsbüro

In der Sendung Landesart des SWR Rheinland-Pfalz wurde am 24. Juni das Thema Dorfentwicklung beleuchtet, u.a. mit der Ortsgemeinde Jeckenbach und einem Interview mit mir. Hier kann man die Sendung ansehen.

Wir freuen uns über neue Aufträge: Es starten die Dorfmoderationen in Ober-Olm, Höringen und Berschweiler, außerdem planen wir das Freizeitgelände am Bürgerzentrum in Frohnhofen. Näheres dazu in Kürze.

Ich war zu Gast in der SWR2-Sendung Forum zum Thema "Bye, Bye Bullerbü Welche Zukunft hat das Dorf?" und habe dort mit Herrn Prof. Henkel und Frau Prof. Neu über die Zukunft der Döprfer diskutiert.
Hier können Sie den Beitrag hören

Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" startet wieder in Rheinland-Pfalz. "Ziel des Wettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft” ist die Verbesserung der Zukunftsperspektiven in den Dörfern und die Steigerung der Lebensverhältnisse in den ländlichen Räumen. Die Dorfgemeinschaft und die einzelnen Dorfbewohner sind aufgerufen, aktiv an der Gestaltung des eigenen Dorfes und seiner Umgebung mitzuwirken", so dass Innenministerium RLP.
Mehr Infos in der Broschüre des Innenministeriums.

Wenn Sie Unterstützung bei der Vorbereitung Ihrer Teilnahme am Dorfwettbewerb wünschen, sprechen Sie uns bitte an.


Allen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, Bürgerinnen und Bürgern sowie allen kommunalen Mitarbeiter/inn/en und den Firmen, die die Projekte baulich umsetzten wünschen wir Frohe Weihnachten und einen gesunden, glücklichen Start ins Neue Jahr!

Rose

Neue Projekte starten im Herbst: In Wackernheim wird das Dorferneuerungskonzept fortgeschrieben, also auf der Basis der bereits durchgeführten Dorfmoderation auf einen aktuellen Stand gebracht. In Horrweiler wird erstmal ein Dorferneuerungskonzept aufgestellt, verbunden mit einer Dorfmoderation. Und die Ortsgemeinde Ober-Olm läßt ebenfalls durch unser Büro ihr Dorferneuerungskonzept fortschreiben. In Flonheim schließlich haben wir die städtebauliche Beratung übernommen. Wir freuen uns auf die neuen Aufgaben!

Der Platz der Generationen in Wackernheim, ein Projekt der Dorfmoderation, wurde am 2. Juli 2016 eingeweiht - wir freuen uns mit der Ortsgemeinde und den Nutzern! Parallel wurde auch die Feuerwehrzufahrt durch die Pausenhalle durch die VG umgesetzt (ebenfalls von uns geplant und betreut).

Dorferneuerung Wackernheim Dorferneuerung Wackernheim


Mit einem einführenden Gespräch zur Vorgehensweise begann im Mai die Dorfmoderation in Armsheim, Kreis Alzey-Worms. Am 28. Juni wird dann in einem Schlüsselpersonengespräch die Dorfkonferenz als Auftaktveranstaltung vorbereitet.

Außerdem konzipieren wir für die Ortsgemeinde Neuburg am Rhein (GER) einen Dorfrundweg. Hier führt Anton Anglerkapitän durchs Dorf und erzählt Alt und Jung seine Geschichte(n).

Dorferneueurng NeuburgDiese Zeichnung wie auch die Gestaltung der Tafeln ist die Arbeit von Grafikdesignerin Karen Meunier, Grafschaft.

Die Dorfmoderation in Frohnhofen, Kreis Kusel ist im November 2015 mit einem Vereinsgespräch gestartet, die Auftaktveranstaltung, eine Dorfkonferenz, findet am Freitag, 22. April um 17.45 Uhr im Bürgerzentrum statt.

Im Rahmen der Internationalen grünen Woche in Berlin wurden die Preisträger des Wettbewerbs "Kerniges Dorf" 2015 geehrte (ich gehörte der Jury an). Hier können Sie die zugehörige Broschüre mit Ergebnissen und Informationen lesen bzw. herunterladen.

In der zweiten Jahreshälfte 2015 haben wir wieder verschiedene Projekte gestartet bzw. starten in Kürze: Dorfmoderation und Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes in Flomborn (AZ) und Malborn (WIL), Moderation zum "Haus der Begegnung" in Ellerstadt (DÜW), Umsetzung des historischen Dorfrundwegs in Gabsheim (AZ), Gestaltung des Platzes der Generationen in Wackernheim (MZ), Spielplatzneugestaltung in Alflen (COC), Funktionale Verbesserung und Erweiterung der Sängerhalle in Spiesheim (AZ) zum Generationentreff, funktionale Aufwertung DGH Nack (AZ) und Neugestaltung Platz an der Synagoge in Odenbach (KUS).

Die Allgemeine Zeitung Mainz hat über mein Büro und meine Arbeit berichtet, u.a. anläßlich des 25-jährigen Bürobestehens. Hier können Sie den Artkel dazu lesen (Format DIN A3).

In der Wochenzeitschrift "DIE ZEIT" erschien am 9. Juli 2015 ein Portrait über meine Arbeit. Vielen Dank an die Journalistin Jana Gioia Baurmann - die Zusammenarbeit hat mir Spaß gemacht, und Dank auch an die Fotografin Kathrin Binner, Frankfurt, die sich viel Mühe gegeben hat, Nack und mich optimal ins Bild zu bekommen.
Zum Nachlesen hier, Format DIN A3, ca. 1MB groß.

Wir haben in Arnsberg-Voßwinkel den Auftrag zur Durchführung einer Dorfkonferenz erhalten, und diese Dorfkonferenz hat den bisherigen Rekord von 120 Teilnehmern deutlich gebrochen: es waren ca. 240 Voßwinkler und Voßwinklerinnen am Sonntag mit dabei! Dabei zeigte sich, dass die Methode "Dorfkonferenz", wie wir sie konzipiert haben, auch mit großen Gruppen funktioniert. Hier ist der zugehörige Zeitungsartikel nachzulesen und hier gibt es mehr Informationen über Voßwinkel. Sehr schön fand ich auch die Idee, vorab einen Baby-Flashmob zu veranstalten, damit die vielen Neugeborenen des letzten Jahres auch einmal wirklich wahrgenommen werden. Nachahmenswert!
Den Bericht mit der Zusammenfassung der Dorfkonferenz können Sie hier herunterladen (Größe ca. 1 MB).

Dorfkonferenz Voßwinkel Dorfkonferenz Voßwinkel
Fotos: Paul Senske bzw. Arbeitskreis demographischer Wandel Voßwinkel

Einige von uns betreute Orte haben im diesjährigen Kreisentscheid zum Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" sehr gut abgeschnitten.
So kommen Meddersheim und Hüffelsheim im Kreis Bad Kreuznach nun weiter in den Gebietsentscheid, ebenso wie Alzey-Heimersheim, Esselborn und Wallertheim im Landkreis Alzey-Worms. Und im Landkreis Cochem-Zell hat Alflen den 1. Platz in der Sonderklasse erreicht. Wir gratulieren herzlich!

Am 13. März 2015 fand im Schloß Waldthausen die Anerkennung der neuen Schwerpunktgemeinden für Rheinland-Pfalz statt. U.a. hielt Frau Hüsch, Ortsbürgermeisterin von Busenhausen, einen Vortrag über die Erfahrungen aus der Schwerpunkt-Zeit in ihrem Ort. Wir haben dazu eine Posteraustellung erstellt, die interessiert betrachtet wurde:

DorferneuerungDorferneuerung
Außerdem wurden 2 von uns betreute Dörfer als Schwerpunktgemeinden anerkannt:
Reipoltskirchen und Wackernheim - wir gratulieren und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Dorferneuerung Reipoltskirchen


In Hochneukirch wurde die erste Maßnahme des von uns erarbeiteten Dorfentwicklungskonzepts umgesetzt: Eine Pflanzaktion im Schmölderpark. RWE Power spendete die Pflanzen und 11.000 Blumenzwiebeln, weitere Spender finanzierten Bänke und Papierkörbe, und Bürgerinnen und Bürger setzten mit Unterstützung der städtischen Mitarbeiter die Bäume, Sträucher und Blumenzwiebeln. Herr Marx und ich waren ebenfalls mit von der Partie:

Dorfentwicklung Hochneukirch
Foto: Gemeinde Jüchen


Wir starten nun mit der Bestandsaufnahme für die Fortschreibung des Dorferneuerungskonzepts für die Ortsgemeinde Appenheim - im Januar beginnt dann auch die Bürgerbeteiligung. Wir freuen uns drauf! Mehr dazu hier.

Die von uns betreuten Dörfer Wackernheim und Spiesheim haben sich erfolgreich im Landesentscheid des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" präsentiert: Spiesheim erreichte Bronze in der Hauptklasse und Wackernheim Silber in der Sonderklasse. Wir gratulieren!!
Die Dorfmoderation in Reipoltskirchen hat begonnen, die offizielle Auftaktveranstaltung findet am 16. November um 14 Uhr statt. Näheres dazu hier.

Und auch in Jeckenbach ist die Auftaktveranstaltung terminiert, sie findet am Samstag, dem 15. November um 14 Uhr statt. Hier haben wir die Dorfmoderation, die Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes und die Bauberatung übernommen.

Ich war am 22. August 2014 zu Gast bei der Sendung "Kaffee oder Tee" im SWR. Den Beitrag können Sie hier sehen.

Dorfplanerin Nathalie Franzen

Nach Frimmersdorf erstellen wir nun auch für den Grevenbroicher Stadtteil Neurath den Dorfentwicklungsplan. Jetzt in den Sommerferien beginnt die Bestandsaufnahme, und im Herbst werden die Bürgerinnen und Bürger zu einer Dorfkonferenz und zur Mitarbeit in Arbeitsgruppen eingeladen. Mehr dazu hier.

Auch Dorfplanerinnen brauchen Urlaub - daher ist das Büro in der Zeit vom 4. bis 22. August 2014 nur zeitweise besetzt, v.a. montags bis mittwochs.

In Kürze startet die Dorfmoderation in Meddersheim, und wir freuen uns, diese mit den Bürgerinnen und Bürgern durchzuführen. Infos dazu finden Sie hier.

Spiesheim hat im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2014 in der Hauptklasse den Landesentscheid erreicht! Wir gratulieren ganz herzlich!

Dorferneuerung Spiesheim
kleine Stärkung mit frischen Himbeeren für die Jurymitglieder in Spiesheim

In der Sonderklasse hat Wackernheim den 2. Platz errungen und nimmt ebenfalls am Landesentscheid teil - wir freuen uns auch hier feste mit!! Die Informationen dazu (Begründung usw.) sind auf der Internetseite der ADD zu finden.

Dorferneuerung Wackernheim
Hier wird ein privates Umbauprojekt in Wackernheim vorgestellt

Ich war am 26. Juni Studiogast beim SWR in der Sendung "Zur Sache Rheinland-Pfalz", und wer sich das ansehen möchte, klickt hier. Ab der 27. Minute gehts los, zum Thema Zukunft der Dörfer (ÖPNV, Dorfladen usw.).

Dorfplanerin Nathalie Franzen

Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2014
Einige der von uns betreuten Dörfer haben am Wettbewerb teilgenommen und sich gut präsentiert. Vordere Plätze erreicht haben Wackernheim (1. Platz Kreis Mainz-Bingen, Sonderklasse), Alzey-Heimersheim (2. Platz Kreis Alzey-Worms, Sonderklasse) und Spiesheim (2. Platz Kreis Alzey-Worms, Hauptklasse). Wir freuen uns mit und wünschen viel Erfolg im Gebietsentscheid!

Sehr gefreut haben wir uns auch über das sehr hohe Engagement der Bevölkerung von Gau-Köngernheim, die als Ortsteil von Gau-Odernheim erstmals an diesem Wettbewerb teilgenommen haben und von Juryleiter Dr. Schmitt viel Lob für ihr bürgerschaftliches Engagement erhielten.
Dorferneuerung Gau-Köngernheim Dorferneuerung Gau-Köngernheim

Wir wurden nun auch mit der Erstellung der Dorferneuerungskonzepte für die Ortsgemeinden Esselborn, VG Alzey-Land, und Bundenbach, VG Rhaunen, beauftragt. Wir freuen uns auf die neuen Aufgaben und starten im Mai mit den Bestandsaufnahmen vor Ort.

Am 7. März wurden Spiesheim und Neuburg als Schwerpunktgemeinden im Dorferneuerungsprogramm des Landes Rheinland-Pfalz anerkannt - wir freuen uns mit!

Dorferneuerung
Foto: Alexander Sell

Am 30. September fand der erste Termin im Rahmen der Dorfmoderation Neuburg statt. Mehr Infos hier.

In Kürze starten wir mit der Erstellung des Dorfentwicklungsplans für Grevenbroich-Frimmersdorf. Mehr Infos dann hier.

Die Dorfmoderation Heimersheim ist ein neuer Auftrag gleich in der Nähe, über den wir uns sehr freuen. Näheres zu Terminen und Veranstaltungen finden sie hier.
Außerdem bearbeiten wir nun die Gestaltungssatzung für Alzey-Weinheim.

Hüffelsheim ist nun Schwerpunktgemeinde in der Dorferneuerung in Rheinland-Pfalz - Herzlichen Glückwunsch!



Aus der Begründung zur Anerkennung:
Die Ortsgemeinde Hüffelsheim hat 1.320 Einwohner und hat sich in den letzen Jahren aus eigenem Antrieb intensiv mit der Ortsentwicklung unter Berücksichtigung des demografischen Wandels befasst. Als Ergebnis hat sie erstmals in 2009 ein Dorferneuerungskonzept erarbeitet und einen Schwerpunkt auf die Innenentwicklung sowie der Stabilisierung des Ortskernes gelegt. Dies dokumentierte sich unter anderem in dem Verzicht auf die Neuausweisung eines Neubaugebietes.
Ein wesentlicher Schwerpunkt der kommenden Entwicklung liegt in der Erhaltung und Sanierung privater Bausubstanz. Eine große Aufgabe wird darin gesehen, die zum Teil jetzt schon leerstehenden Wohngebäude einer Nutzung zuzuführen. Seitens der Ortsgemeinde soll auf dem Gebiet der touristischen Entwicklung ein Fokus gelegt werden. Dazu dienen neben einem intakten Ortsbild auch die Verbesserung der Ortsdurchgrünung sowie der Ausbau der innerörtlichen Fußwegebeziehungen.
Die derzeit noch vorhandene teilweise Sicherung der Grundversorgung soll stabilisiert und nach Möglichkeit weiter entwickelt werden.
Die Ortsgemeinde ist aufgrund des regen Gemeinschaftslebens und des neuen Dorferneuerungskonzeptes auf einem guten Weg, diese Zukunftsaufgaben erfolgreich anzugehen.

Wir wünschen alle Auftraggebern und allen Bürgerinnen und Bürgern schöne Feiertage und einen gesunden und glücklichen Start in ein erfolgreiches Jahr 2013!
Das Büro ist vom 22.12. bis 2.1.2013 geschlossen, vom 2.-7.1.2013 arbeiten wir mit halber Besetzung, und dann gehts weiter mit den aktuellen und einigen neuen Projekten, wie dem Dorfentwicklungskonzept für Jüchen - Hochneukirch und Hackhausen (NRW) und der Dorfmoderation in Wackernheim.

Wir machen Urlaub! Vom 30. Juli bis 10. August 2012 sind wir nicht im Büro, sondern sammeln neue Kräfte für das 2. Halbjahr 2012 mit vielen interessanten Aufgaben - dazu gehören u.a. das IKEK Neuental, 3 Dorfkonferenzen in Neunkirchen im Kreis Siegen-Wittgenstein, das DEK Grävenwiesbach, das Innenentwicklungskonzept Usingen-Merzhausen und die Dorfmoderation in Alflen.

Am 5.6. sendete SWR 2 in der Reihe 'Forum' eine Diskussionssendung zum Thema: Wenn der letzte Laden schließt … Ist das Dorf noch zu retten?
Es diskutierten: Nathalie Franzen, Dorfplanerin, Gau-Odernheim, Prof. Dr. Ulf Hahne, Ökonomie der Regionalentwicklung, Universität Kassel Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba, Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität Berlin Gesprächsleitung: Eggert Blum (mehr zu SWR2 Forum). Der Beitrag kann hier heruntergeladen werden.

Update Landesentscheid: Wir gratulieren Vollmersweiler zum 3. Platz in der Hauptklasse und Bärweiler zum 4. Platz in der Sonderklasse!!!

Im Gebietsentscheid des Wettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" hat Vollmersweiler den 2. Platz in der Hauptklasse (Bereich Neustadt) erreicht und Bärweiler den 5. Platz in der Sonderklasse (Bereich Koblenz). Damit sind beide Ort eim Landesentscheid. Wir gratulieren herzlich!

Auch Steinweiler in der VG Kandel, Landkreis Germersheim war erfolgreich im Dorfwettbewerb: Zum 1. Platz in der Sonderklasse im Kreisentscheid gratulieren wir herzlich!
Das gleiche gilt im Kreisentscheid für Nack und Spiesheim(1. und 2. Platz Alzey-Worms, Hauptklasse) und Alzey-Weinheim (2. Platz Alzey-Worms, Sonderklasse).


Spiesheim ist nun anerkannte Dorferneuerungsgemeinde im Landkreis Alzey-Worms - das Dorferneuerungskonzept wurde durch die Kreisverwaltung anerkannt - herzlichen Glückwunsch!
Wir freuen uns, nun im Auftrag der Gemeinde auch den Um- und Anbau an der Sängerhalle zu planen.

Vollmersweiler hat den 1. Platz im Wettbewerb 'Unser Dorf hat Zukunft' im Kreis Germersheim in der Hauptklasse erreicht - wir gratulieren herzlich!
Außerdem freuen wir uns, die Gemeinde bei der Aktualisierung der Altorts.Bebauungspläne zu unterstützen.

Am 23. März 2012 wurden durch Herrn Minister Lewentz die neuen Schwerpunktgemeinden der Dorferneuerung in Rheinland-Pfalz anerkannt. Ich hielt zu diesem Anlaß einen Vortrag zum Thema "Beispielhafte Initiativen und Aktivitäten im Rahmen der Dorfmoderation". Auch die von uns mit der Dorfmoderation betreute Ortsgemeinde Vollmersweiler ist nun Schwerpunktgemeinde - wir gratulieren!

Dorferneuerung Schwerpunktgemeinden 2012

Dorferneuerung Schwerpunktgemeinden 2012
Fotos © ISIM RP / Melanie Bauer

In 2012 übernehmen wir auch wieder Aufträge in der Hessischen Dorferneuerung, und zwar in Michelstadt - Steinbach mit dem Weiler Asselbrunn (Odenwaldkreis) in Hünstetten - Limbach und Wallrabenstein (Rheingau-Taunus-Kreis) und die Erstellung des IKEK in Neuental (Schwalm-Eder-Kreis).

Wir freuen uns über neue Aufträge:
Gau-Odernheim steigt mit einer Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes wieder verstärkt in die Dorferneuerung ein, und wir unterstützen unseren Wohnort gerne dabei.

In Mörsfeld wurden wir mit der Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes beauftragt, und in Bischheim, ebenfalls Kreis Kirchheimbolanden, mit der Dorfmoderation. Mehr Infos demnächst hier.

Busenhausen hat hinter Großbundenbach den 2. Platz in der Sonderklasse im Landesentscheid "Unser Dorf hat Zukunft" belegt - wir gratulieren den Busenhäusern und freuen uns mit!!


Am 6. Juli war ich Gesprächsgast beim Regionalprogramm von SAT1 in der Sendung 17.30 live zum Thema 'Sterben unsere Dörfer?' Der Beitrag ist hier online zu sehen.

Und nun hat Busenhausen den 1. Platz im Gebietsentscheid in der Region Koblenz erreicht: Wir gratulieren!!
Näheres dazu in der Pressemitteilung der ADD hier.

Einige von uns betreute Orte waren im Kreisentscheid des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" in Rheinland-Pfalz erfolgreich - wir gratulieren:
Landkreis Altenkirchen: Busenhausen (1. Platz Sonderklasse)
Landkreis Alzey-Worms: Alzey-Weinheim (2. Platz Sonderklasse), Nack (2. Platz Hauptklasse)


Die ersten Ergebnisse der 1. Internationalen Dorfkonferenz am 13. und 14. Mai in Berlin und auch u.a. mein Vortrag zum Thema "Zukunft der dörflichen Entwicklung aus Bürgersicht - Beispiele aus Hessen, NRW und Rheinland-Pfalz" sind nun online zu sehen.

Ab sofort startet die Dorfmoderation in Nackenheim, mit der ich beauftragt wurde. Der nächste Termin ist die Dorfkonferenz als Auftaktveranstaltung zur Dorfmoderation am Sonntag, dem 28. August um 14 Uhr in der Carl-Zuckmayer-Halle..


Ab dem 15.2.2011 haben wir eine zusätzliche Mitarbeiterin: Frau Dipl.-Geographin Mareike Hopf hatte bereits als Praktikantin für uns gearbeitet und wird uns nun, nach erfolgreichem Abschluß ihres Studiums, an 3 Tagen pro Woche zu Themen der Dorferneuerung unterstützen.

Steinweiler wurde im April als Schwerpunktgemeinde im Rheinland-Pfälzischen Dorferneuerungsprogramm anerkannt, und wir haben die Dorfmoderation übernommen. Mehr dazu hier.


Das Geographische Planungsbüro zieht um:
Ab dem 24.11. erreichen Sie uns in der Mainzer Strasse 64, 55239 Gau-Odernheim, Tel. 06733/9483288.

Auch in Hessen werden wir wieder in neuen Förderschwerpunkten aktiv und erstellen die Dorfentwicklungskonzepte für Hohenstein-Holzhausen über Aar, Langgöns-Oberkleen und Usingen-Merzhausen.

In Bärweiler fand am Samstag, dem 25. September die Auftaktveranstaltung zum Modellprojekt 'Versorgung mit Waren und Dienstleistungen' statt: Es fand ein Markttag mit verschiedenen Anbietern von Waren (Nudeln, Honig, Keramik, Wurstkonserven, Wein, Pflanzen, ...) und Dienstleistungen (Gesundheitsberatung, Fußpflege, Kosmetik, Reiki, ...) statt, der sowohl von den Anbietern wie auch der Bevölkerung sehr positiv beurteilt wurde. Die Landfrauen hatten die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen übernommen, Jugendliche boten heiße Fleischwurst an, und Kinder einen Flohmarktstand. Somit wird nun daran gearbeitet, daraus eine monatliche Veranstaltung zu machen. Gefördert wird das Projekt aus dem Dorferneuerungsprogramm, von der VG Bad Sobernheim und den örtlichen Vereinen.

Dorferneuerung Bärweiler

Dorferneuerung Bärweiler

Hördt wurde im April als Schwerpunktgemeinde im Rheinland-Pfälzischen Dorferneuerungsprogramm anerkannt, und wir haben die Dorfmoderation übernommen. Mehr dazu hier.


Dorferneueurng Bärweiler

Anläßlich des 18. Backesgrumbeerefestes wurde in Bärweiler am 5. September der Dorf-Info-Pfad seiner Bestimmung übergeben. Bürgermeister Gehm und Altbürgermeister Germann erläuterten den zahlreichen Interessierten, darunter auch Landrat Franz Josef Diel und seiner Frau, die Inhalte des Dorf-Info-Pfades und die weitgehend ehrenamtliche Bearbeitung von Texten, Grafiken und Bildern. Das Geographische Planungsbüro hatte die Idee für den Pfad im Rahmen der Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes entwickelt und die Projektbegleitung (ehrenamtlich) übernommen.


Städtebau-Förderprogramm für ländliche Räume: Mit dem Programm „Kleinere Städte und Gemeinden - überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke" werden die Kommunen unterstützt, ihre städtebauliche Infrastruktur zu verbessern, zu modernisieren und bedarfsgerecht anzupassen. Wenn möglich, auch gemeinsam - kleine Gemeinden können durch Kooperationen Angebote aufrechterhalten, die sie allein nicht anbieten können. Für das Programm stellt der Bund in diesem Jahr 18 Millionen Euro bereit.Mehr Informationen hier und hier das zugehörige Faltblatt


Wir haben in Burgjoß 2005 das Dorfentwicklungskonzept erstellt, bei dem u.a. das Thema 'Energie' eine wichtige Rolle gespielt hat - nun freuen wir uns mit den Bürgerinnen und Bürgern über den Europäischen Dorferneuerungspreis:

Dorferneuerungspreis für Burgjoß 10.07.2010 - JOSSGRUND Auszeichnung für besondere Leistungen - Pipa und Kavai gratulieren dem Bioenergiedorf (gt). Landrat Erich Pipa und Kreisbeigeordneter Dr. André Kavai gratulieren in einer Pressemitteilung dem Jossgründer Ortsteil Burgjoß zum Erhalt des „Europäischen Dorferneuerungspreises für besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung“. Burgjoß hatte als einziger Teilnehmer des Landes Hessen an dem Europäischen Dorferneuerungspreis teilgenommen. Das hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung hatte das Spessartdorf nominiert. Der europaweite Wettbewerb stand unter dem Motto „Neue Energien für ein starkes Miteinander“. Den Hauptpreis gewann die österreichische Gemeinde Langeneegg. Neben Burgjoß erhielten zwölf weitere Kommunen diesen Teilpreis. „Burgjoß als Bioenergiedorf hat Hessen und den Main-Kinzig-Kreis äußerst würdig vertreten“, freuen sich Erich Pipa und Dr. André Kavai. Allein die Teilnahme als einziger hessischer Vertreter sei schon ein Privileg gewesen. Die Auszeichnung sei nun eine Bestätigung für die herausragende Arbeit, die in Burgjoß geleistet werde. „Hier ziehen alle an einem Strang, das Gemeinschaftsgefühl und die Aufbruchsstimmung sind riesengroß“, sind sich Pipa und Kavai einig. Beide begleiten die Dorferneuerung und das Entstehen des Bioenergiedorfes seit mehreren Jahren. Die Jury hatte Burgjoß am 28. Mai besucht und sich ein Bild von der Dorferneuerung gemacht. Bei ihrer Berwertung kam die Jury zu folgendem Ergebnis: „Burgjoß zeichnet sich durch Mottogerechtigkeit, einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen, eine durchdachte Bauentwicklung, eine sorgsame Erhaltung wertvoller Bausubstanz sowie das fortschrittliche und bewusste Herangehen an die Aufgaben und Folgen des demografischen Wandels aus. Die in der Realisierung befindlichen Projekte im Bereich der regenerativen Energien sind von hoher Qualität und zusammen mit der den Aktivitäten im Gutshof „Schafhof“ Garant einer nachhaltigen Entwicklung.“ „Damit hat Burgjoß nun auch auf europäischer Bühne gezeigt, wie weit man mit tollen Ideen aus den Reihen der Bürgerinnen und Bürger sowie einer gehörigen Portion Tatkraft kommen kann“, zeigen sich Erich Pipa und Dr. André Kavai stolz auf das Vorzeigedorf aus dem Main-Kinzig-Kreis. Quelle



Gratulation an die Gemeinde Bärweiler: Im Wettbewerb Kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung wurde mit dem Projekt 'Langensteini' (Maskottchenwettbewerb, Kinder-Infos beim Dorfpfad, weitere Aktivitäten) ein Gewinnerplatz belegt. Aus der Pressemitteilung:"Für die beispielhafte Beteiligung, Umsetzung oder Aktionen im „Kinder- und Jugendbereich“ erhalten folgende Ortsgemeinden einen Geldpreis in Höhe von 1.000 Euro: Ortsgemeinde Bärweiler im Landkreis Bad Kreuznach (...). Darüber hinaus erhielten folgende drei Ortsgemeinden die Möglichkeit zur Durchführung einer Zukunftswerkstatt: Ortsgemeinde Bärweiler im Landkreis Bad Kreuznach (...)." Quelle


Dorferneuerung Bärweiler

Neu hinzugekommen ist nun auch die Dorfmoderation in Adenbach, Landkreis Kusel, VG Lauterecken, die die Fortschreibung des DE-Konzeptes vorbereiten wird. Näheres dazu finden Sie hier.


Wir erstellen nun auch das Dorferneuerungskonzept für Arzbach in der VG Bad Ems, verbunden mit einer Dorfmoderation. Mehr Infos dazu hier.


Vollmersweiler / VG Kandel startet nun auch mit unserer Betreuung in die Dorfmoderation. Mehr dazu hier.


Ab sofort sind wir auch in Spiesheim / VG Wörrstadt tätig und erstellen das Dorferneuerungskonzept. Mehr Infos hier.


Fußgönheim / VG Maxdorf ist in diesem Jahr als Schwerpunktgemeinde in der Rheinland-Pfälzischen Dorferneuerung anerkannt worden, und wir übernehmen die Dorfmoderation. Mehr dazu hier.


Artur Marx, der Architekt im Geographischen Planungsbüro, hat erfolgreich die Ausbildung zum Gebäude-Energieberater absolviert und erfüllt damit die Voraussetzungen für die Anerkennung als BAFA-vor-Ort-Berater. Somit stehen wir ab sofort auch für eine umfassende Energieberatung zur Verfügung.


In der Zeit vom 3.-12. Mai bin ich wieder mit der Landesjury des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" in Rheinland-Pfalz unterwegs, das Büro ist trotzdem besetzt.


Das Konzept für den Generationentreff Stockhausen und Schadges ist in Arbeit, mehr dazu auf der Seite von Stockhausen / Schadges (incl. Fragebogen).


Ein Interview zur Planung und Umsetzung des Spielplatzes in Essingen wurde von der Gemeinde veröffentlicht - hier ist es auch auf der Seite über Essingen zu sehen.


Dokumentation - Demographischer Wandel in den Kommunen der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (Band 1) erschienen.

Zitat dazu: "Diese Zwischenbilanz soll die erarbeiteten Erkenntnisse zusammenfassen, die Herausforderungen, vor denen das Land steht, verdeutlichen und die Erfolge publik machen. Sie soll zugleich aufzeigen, in welchen Feldern sich diese Diskussion weiterentwickelt und wo künftige Anstrengungen notwendig werden. Dem Arbeitsstil und der Tradition der ZIRP entsprechend sollen dabei in Politik und Wirtschaft für Rheinland-Pfalz verantwortlich Handelnde zu Wort kommen, ergänzt um Fachleute aus dem Land – aber auch darüber hinaus. Der erste Band befasst sich schwerpunktmäßig mit den Herausforderungen und Potenzialen der rheinlandpfälzischen Kommunen." mehr dazu hier..

Ich habe dazu den Aufsatz "Dorfkonferenzen – gemeinsam Neues schaffen" beigetragen.


Besonders empfehlen möchte ich folgendes Buch:

Klaus Brill: Deutsche Eiche, made in China: Die Globalisierung am Beispiel eines deutschen Dorfes

"Die Globalisierung lässt sich im kleinen Maßstab am besten verstehen: lebensnah, konkret, menschlich. Am Beispiel eines typischen deutschen Dorfes zeigt Klaus Brill, langjähriger Auslandskorrespondent der »Süddeutschen Zeitung«, die »Globalisierung im Kleinen«. Denn mit den wachsenden weltweiten Informations- und Warenströmen greift ein neues Nomadentum um sich, und der Unterschied zwischen Stadt und Land verringert sich. Geschäfte, Gasthäuser, Schulen und sogar Kirchen schließen, die Vereinskultur schläft mangels Mitgliedern ein - wodurch regionale Eigenheiten und Identitäten bedroht sind. Dabei könnte das lebendige Dorf für viele typische Probleme der Globalisierung beispielhafte Lösungsansätze bieten: Bürgerinitiativen und ehrenamtliches Engagement sind im Dorf selbstverständlich; ein Geflecht von Gegenseitigkeit und persönlichen Kontakten ermöglicht bessere Integration; die aktive Vereinskultur verhindert Vereinzelung und bietet Jugendlichen ein soziales Umfeld.

Klaus Brill nimmt beispielhaft ein Dorf im seit Jahrhunderten europäisch vernetzten Saarland unter die Lupe, setzt das Lokale in Bezug zum Internationalen und zeigt, dass dem Dorf, das schon lange keine isolierte Provinz mehr ist, auch heute noch eine zivilisatorische Stärke innewohnt, von der die ganze Gesellschaft profitieren kann." (Textquelle: Amazon)

Ich habe Herrn Brill bei einem Symposium zur Dorfentwicklung in Bleiwäsche (von Prof. Henkel durchgeführt) kennengelernt und freue mich sehr, im Buch erwähnt zu werden.



Die Ortsgemeinde Busenhausen wurde im Wettbewerb 'Kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung' ausgezeichnet, dazu gratulieren wir herzlich! Die Idee für die in Eigenleistung montierte Kletterwand entstand durch die Dorfmoderation (Spürnasenaktion, Jugendgespräch, Arbeitsgruppen).


Wir haben in diesem Jahr in 2 hessischen Dörfern die Erarbeitung des Dorfentwicklungskonzeptes (DEK) übernommen: In Erbach-Bullau und Taunusstein-Wingsbach / Niederlibbach. Alle Infos dazu auf den jeweiligen Seiten.


Die ASG hat einen Schwerpunktband ihrer Zeitschrift 'Ländlicher Raum' zum Thema Innenentwicklung herausgegeben, auf den ich gerne hinweise. Mehr Infos hier Zum Inhaltsverzeichnis.


Als Mitautorin möchte ich auf folgende Veröffentlichung hinweisen:

Akademie für Raumforschung und Landesplanung -ARL-, Hannover (Herausgeber): Herausforderung Vielfalt. Ländliche Räume im Struktur- und Politikwandel. Autoren: Franzen, Nathalie; Hahne, Ulf; Hartz, Andrea; Kühne, Olaf; Schafranski, Franz; Spellerberg, Annette; Zeck, Holger; hier als .pdf-Datei zum Download und Ausdruck.


Folgende Orte in NRW, in denen wir Dorfkonferenzen durchgeführt haben, konnten sich gut im Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" behaupten:

Waldfeucht (HS): Goldmedaille; Barmen, Birgel, Hausen (alle DN) und Waurichen (HS) Silbermedaillen. Wir gratulieren und wünschen Waldfeucht viel Erfolg beim Bundeswettbewerb 2010!!

Nähere Infos zu den Dorfkonferenzen hier.

Das Geographische Planungsbüro macht Urlaub vom 9.-30. August 2009. Montags bis donnerstags ist eine Mitarbeiterin in der Zeit von 10 bis 13 Uhr erreichbar, die auch regelmäßig die Anrufbeantworterin abhören und mich bei Bedarf kontaktieren.

Ein Ziel wird die Bundesgartenschau in Schwerin sein.


In der Zeit vom 1. bis 9. September bin ich wieder als Mitglied der Landesjury im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" in Rheinland-Pfalz unterwegs, auch hier wird das Büro trotzdem besetzt sein.



Da das Interesse an den Dorfkonferenzen, die wir zur Entwicklung von Leitbildern und Zukunftsperspektiven bundesweit durchfüren, weiter zunimmt, habe ich eine eigene Unterseite dafür erstellt, auf die Sie alles über Inhalt, Ablauf und mögliche Ergebnisse von Dorfkonferenzen / Dorfwerkstätten erfahren können: Infos zu den Dorfkonferenzen hier.



Die Dorf-Entwicklungskonzepte in Grünberg-Weitershain, Herbstein - Stockhausen und Schadges sowie Schotten-Eschenrod (alle in Hessen) wurden inzwischen erfolgreich abgeschlossen, die Konzepte können Sie in digitaler Form per Mail bei mir anfordern (Dateigrößen 5-8 MB).



Alzey-Weinheim Dritter in der Sonderklasse und Nack Vierter in der Hauptklasse im Kreisentscheid "Unser Dorf hat Zukunft"
Beim diesjährigen Start in der Sonderklasse konnte Weinheim den dritten Platz erreichen, was ein gutes Ergebnis ist, auch wenn es leider nicht für die Teilnahme im Gebietsentscheid ausreicht. Wir gratulieren den Weinheimern!

Und auch Nack hat sich dieses Jahr gut behaupten können und rückte auf Platz 4 vor. Weiter so!



Bärweiler auf Platz 1 im Dorfwettbewerb (Landkreis Bad Kreuznach)!

Im Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2009 waren in der Sonderklasse auf Kreisebene fünf Gemeinden an den Start gegangen. Die Kreiskommission setzte nach Abschluss ihrer Besuche die Gemeinde Bärweiler (VG Bad Sobernheim) auf den ersten Platz. Rang zwei erreichte Hennweiler in der VG Kirn-Land. Diese beiden Orte sind damit für den Gebietsentscheid qualifiziert (Quelle: Allgemeine Zeutung).

Wir gratulieren der Ortsgemeinde Bärweiler und den vielen Aktiven vor Ort - schön, daß die Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes und die dabei entwickelten Ideen und Zukunftsperspektiven so gut gemeinsam bearbeitet und weiterentwickelt werden, wie z.B. der Dorfinfopfad (siehe Foto, beim Test-Rundgang anläßlich des Backesgrumbeerefestes im September 2008).


Dorferneuerung Bärweiler

Die Dorfmoderation in Neuhofen ist gestartet, am 5. und 6. Juni 2009 finden eine Dorfkonferenz und eine Ortsbegehung statt. Mehr Infos und die Einladungen finden Sie hier.



Im Zuge der Neustrukturierung des Geographiestudiums an der Universität Mainz (Bachelor of Science und Bachelor of Education) unterrichte ich nun die Module 'Raumordnung und Landesplanung' (Vorlesung und Seminar dazu) sowie 'Moderation und Projektmanagement' (Seminar und Übung).



Nach vielen Jahren auch wieder Aktivitäten meines Büros in Sachsen-Anhalt: Wir haben eine Leitbildstudie im Schachdorf Ströbeck übernommen. Schachdorf Ströbeck gehört neben 10 weitern Dörfern aus ganz Europa zu den "Kulturelle Dörfer Europas". Zur weiteren Dorfentwicklung werden mit Hilfe einer Dorfkonferenz und weiteren Treffen der Arbeitsgruppen ein Leitbild erstellt und Projekte für die Zukunft entwickelt.


Dorfkonferenz Ströbeck

Auch im Landkreis Heinsberg führen wir Dorfkonferenzen zur Leitbildentwicklung durch - auch zur Vorbereitung der Kreissieger auf die Landesbewertung im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" in NRW. Die ausgewählten Orte sind Geilenkirchen-Waurichen und Waldfeucht. Infos zu den Dorfkonferenzen hier.



Wir freuen uns, ab 15. Januar 2009 einen Architekten als festen Mitarbeiter in unserem Team zu haben: Herr Dipl.-Ing. A. Marx wird sich vor allem im Bereich der städtebaulichen Untersuchungen (Dorferneuerung, Innenentwicklung), der Bauberatung und bei Hochbaumaßnahmen einbringen. Auch für private Bau- und Umbaumaßnahmen steht er zur Verfügung (Bauanträge, Bauleitung), womit wir das Leistungssprekturm des Büros in diesem Bereich erweitern können.



Der Landkreis Düren (NRW) hat mich mit der Durchführung von 8 Dorfkonferenzen zur Leitbildentwicklung in 2008/2009 beauftragt, derzeit laufen die Vorgespräche mit den ausgewählten Orten. In Merzenich-Golzheim fand bereits im April eine solche Dorfkonferenz statt, mehr dazu hier und Infos zu allen Dorfkonferenzen hier..



Die Dorfmoderation in Oberwiesen ist gestartet, am 18. Oktober finden eine Dorfkonferenz und eine Ortsbegehung statt. Mehr Infos und die Einladungen finden Sie hier.



In diesem Jahr bin ich Mitglied der Landesbewertungsjury für den Wettbewerb 'Unser Dorf hat Zukunft' in der Sonderklasse. Daher bin ich vom 1.-10.9. im Büro nur eingeschränkt erreichbar.



Auch in Hessen werden wir dieses Jahr wieder aktiv, wir erstellen die Dorf-Entwicklungskonzepte (DEKs) in Grünberg-Weitershain, Herbstein-Stockhausen und Schadges sowie in Schotten-Eschenrod.



In Nack im Landkreis Alzey-Worms erstellen wir nun das Dorfentwicklungskonzept, die Auftaktveranstaltung, eine Dorfkonferenz "Nack in 2030" findet am Sonntag, dem 14. September um 15 Uhr statt. Erste Infos sind hier zu finden.



Die von mir in der Dorfmoderation begleiteten Dörfer Alzey-Weinheim und Stein-Bockenheim waren im Kreis- und Gebietsentscheid des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" in der Hauptklasse erfolgreich: Weinheim erreichte Platz 3 und Stein-Bockenheim Platz 4. Damit nehmen beide am Landesentscheid teil.



Am 30. Mai erhielten im Konferenzzentrum des ZDF die neuen Schwerpunktgemeinden in der Dorferneuerung Rheinland-Pfalz ihre Anerkennungsurkunden von Herrn Innenminister Bruch. In diesem Rahmen habe ich einen Vortrag über die Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung in der Dorferneuerung gehalten, der hier zum Download bereit steht.


Dorferneuerung Rheinland-Pfalz

Im Februar 2008 startete die Dorfmoderation in Alzey-Weinheim, und nun ist auch die entsprechende Infoseite online. Die nächsten Termine sind die Dorfkonferenz am Samstag, dem 5. April um 14 Uhr im St. Gallus-Haus und der Ortsrundgang am Sonntag, dem 6. April um 15 Uhr, Treffpunkt Alter Schulhof.



Eine moderierte Fachberatung zur Dorfentwicklung führe ich derzeit in Merzenich-Golzheim (Kreis Düren, NRW) durch. Die Dorfkonferenz 'Golzheim in 2030' fand am Samstag, dem 12. April um 14 Uhr in der Schützenhalle statt. Einladungsflyer

Dorfkonferenz und Begehung

Im Auftrag des Zentrums für ländliche Entwicklung NRW (ZeLE) habe ich bei 2 Tagungen zum Thema 'Starke Frauen gestalten das Land' den Vortrag 'Weibliche Ideen sind anders' gehalten, mit den Themen: Frauen und Männer im Dorf – gestern und heute, Aktionsradien von Männern und Frauen heute, Mitwirkung von Frauen bei der Dorfentwicklung – Erfahrungen, Ansätze zur Optimierung von BürgerInnenmitwirkung.



Im Juni 2007 habe ich eine Dorfkonferenz in Eicherscheid (Gemeinde Simmerath, NRW) durchgeführt, um gemeinsam mit den Ortsbewohnern ein Leitbild und Zukunftsideen für die weitere Entwicklung des Ortes zu erarbeiten. Eicherscheid hat nun eine Goldmedaille im Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" errungen, zu der wir ganz herzlich gratulieren! Den Bericht der Dorfkonferenz können Sie hier herunterladen.



2 neue Dorfmoderationen betreuen wir in Rheinland-Pfalz: Stein-Bockenheim im Landkreis Alzey-Worms und Oberneisen (ab 24.9.) im Rhein-Lahn-Kreis (gemeinsam mit B. Backes).




2 neue Dorfmoderationen betreuen wir in Rheinland-Pfalz: Busenhausen im Landkreis Altenkirchen und Odenbach im Landkreis Kusel. Die zugehörigen Info-Seiten sind nun online.



Auch in Hessen werden wir in diesem Jahr wieder in 2 Orten tätig, zum einen in Kirtorf-Ober-Gleen und in Kalbach-Uttrichshausen. Unser Auftrag ist die Erstellung der Dorf-Entwicklungskonzepte.



Mein erster Auftrag in Nordrhein-Westfalen startet am 15. Juni: eine moderierte Fachberatung zur Dorfentwicklung in Sundern-Hagen. Erste Infos sind schon hier zu finden. Die erste Veranstaltung ist eine Ortsbegehung am 15.6., am 16.6. folgt dann die Dorfkonferenz.



In diesem Jahr bearbeiten wir die Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes in Bärweiler, Landkreis Bad Kreuznach. Bärweiler ist vielen Geographen bekannt aus dem Lehrbuch "Der ländliche Raum" von Gerhard Henkel, da es 1986 noch als "sterbendes Dorf" charakterisiert wurde. Damals ging aber aufgrund der negativen Einschätzung und entsprechender Medienberichte ein Ruck durch den Ort, und u.a. mit Hilfe der Dorferneuerung konnten eine Verbesserung herbeigeführt werden: leerstehende Objekte fanden neue Käufer und wurden saniert, Scheunen umgebaut und gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen ein neuer Spielplatz samt Bauwagen als Jugendtreff hergerichtet. Und auch die Dorfgemeinschaft ist weiterhin ein großes Plus in Bärweiler.

mehr Infos hier


Soeben erschienen ist das Buch "Das große Schrumpfen" von Cordula Tutt. Frau Tutt hat im Rahmen ihrer Recherchen, zunächst für eine Artikelreihe in der Financial Times Deutschland (siehe unten), einen Tag mit mir verbracht und Eckelsheim und Ellern besucht, um dort Informationen auch für ihr Buch zu erhalten.

Kurzbeschreibung: Deutschland schrumpft. Die Unterschiede wachsen drastisch. Viele sind vom Abstieg betroffen, andere bekommen die Chance zum Aufstieg. Gerade die Mittelschicht muss sich ihren Wohlstand neu schaffen. Frische Ideen braucht das Land - und Bürger, die nicht nur den Mangel ausgleichen, sondern zeigen, was die Gesellschaft künftig zusammenhält. In einem Kapitel wird das Beispiel Eckelsheim und auch meine Arbeit ausführlich erläutert. Wenn Sie das Buch kaufen möchten, nutzen Sie den folgenden Link zu Amazon:






Ein neuer Auftrag in 2007 ist die Dorfmoderation in Wallertheim (VG Wörrstadt). Mehr dazu finden Sie hier.

Ich habe eine nette neue Zeitschrift entdeckt, in der das Landleben Thema ist - kein Hochglanz-Lifestyle-Magazin, sondern eine sehr schöne Land-Leben-Zeitschrift aus dem Landwirtschaftsverlag:


Hier die zugehörige Internet-Seite

Für den im Zuge der Dorferneuerung Radmühl entstandenen Fledermausturm hat der Eigentümer Reinhardt Heineck den Umweltpreis des Landkreises erhalten - mehr dazu hier

Nun ist auch die Dorfmoderation in Hattgenstein gestartet, am Sonntag, dem 5. November findet eine Dorfkonferenz statt, in der gemeinsam mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zunächst die aktuellen Stärken und Schwächen des Ortes analysiert und darauf aufbauend Zukunftsszenarien für das Jahr 2030 erarbeitet werden. Informationen über die Dorfmoderation in Hattgenstein finden Sie hier.

Wir haben die Erarbeitung des Dorferneuerungskonzeptes für Hüffelsheim im Landkreis Bad Kreuznach übernommen - hier finden Sie mehr Infos dazu.

Auch in meinem Wohnort, der Ortsgemeinde Münster-Sarmsheim bei Bingen, werden wir in der Dorfmoderation aktiv - los gingt es am Dienstag, dem 19. September um 19.30 mit einer Bürger-Infoveranstaltung im Bürgerhaus. Hier die Infoseite dazu, mit den aktuellen Terminen und Protokollen..

Die Dorfmoderation in Essingen in der Pfalz (Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich) wird ab sofort von meinem Büro durchgeführt. In Kürze finden Sie dazu weitere Informationen auf dieser Seite. In einer Bürgerversammlung am Montag, dem 18. September um 19.30 Uhr im Bürgerhaus stelle ich mich und die Themenbereiche der Dorferneuerung / Dorfmoderation vor.

Die WebSeite dazu ist nun auch online!

Die Financial Times Deutschland berichtet über Schrumpfung in Deutschland, und unter anderem über meine Arbeit in Eckelsheim und Ellern. Hier kann der Artikel nachgelesen werden, und hier gelang man zur Online-Ausgabe der Zeitung.

Und ab heute ist auch die WebSeite zur Dorfmoderation in Ellern online!

Auch in Hessen habe ich dieses Jahr wieder einen Auftrag übernommen: Ich erstelle gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern von Ehrenberg-Reulbach (Rhön) das Dorfentwicklungskonzept. Hier die zugehörige Info-Seite mit Terminen, Einladungen, usw.

Wir erarbeiten in 2006 ein Konzept zur Innenentwicklung in Freiensteinau-Radmühl, um das vorhandene Potential an Bauflächen und umnutzbaren Gebäuden nicht nur festzustellen, sondern um auch mit den Eigentümern und Bewohnern Konzepte für die weitere Entwicklung zu diskutieren. Nähere Informationen über Radmühl hier und zur Innenentwicklung allgemein.

Im Rahmen des "Tages des offenen Gold-Dorfes" hat das Geographische Planungsbüro am 21. Mai 2006 von 10 bis 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Eckelsheim einen Infostand. Präsentiert werden die bisherigen Ergebnisse und weiteren Vorhaben der Dorfmoderation, die Ergebnisse des Studierendenwettbewerbes zur Dorfplatzgestaltung und weitere Informationen zum Thema Dorfentwicklung.

Hier gibt es nähere Informationen zu Eckelsheim und den Einladungsflyer.

Neue Projekte in 2006:
Wir freuen uns, nun auch in Nittel und Ellern tätig zu werden! Erste Informationen zur Dorfmoderation Nittel sind auch schon online.

Allen Besuchern dieser WebSeite wünschen wir Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Neue Jahr!

Dorf im Winter


Neu auf der Seite:
Sie finden nun auch Literaturempfehlungen auf einigen Seiten, zum großen Teil mit direkter Bestellmöglichkeit bei Amazon, aber auch Hinweise auf Broschüren und derzeit nur antiquarisch erhältliche Bücher. Beispiel hier.
Und wenn Sie selbst suchen möchten, nutzen Sie bitte die Suchmaske:


Neu auf der Seite:
1. Spielplatz Langenbrombach - von der Spürnasenaktion über den Modellbau mit den Kindern zum naturnahen Spielplatz
2. Rückblick auf von uns angestoßene / initiierte Projekte der letzten 15 Jahre (wird Zug um Zug weiter ergänzt)

Ab sofort sind wir auch in Eckelsheim / Rheinhessen tätig und führen eine Dorfmoderation durch. Nähere Informationen finden sie hier.

Empfehlenswert ist ein Besuch der offenen Höfe und Gärten im Rahmen des Tages der offenen Gärten in Rheinhessen am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Juni 2005.

Ab sofort finden Sie hier Informationen über die Erstellung des Dorfentwicklungskonzeptes in Jossgrund-Burgjoß!

Allen Geschäftspartnern und den Gästen auf dieser Homepage wünschen wir Fröhliche Weihnachten und ein Glückliches Neues Jahr 2005!!

 
In der Woche vom 18. - 22. Oktober wird im SWR4-Hörfunk um 12 und um 17 Uhr schwerpunktmäßig über den "Demographischen Wandel" in Rheinkand-Pfalz berichtet, u.a. über die von uns im Auftrag der ZIRP e.V. durchgeführte Dorfkonferenz in Seesbach. Mehr Infos hier.
 
Am 13. Mai war ich zu Gast beim SWR-Fernsehen, in der Ländersache extra (Eröffnung des Rheinland-Pfalz-Tages Nierstein / Oppenheim). Mehr dazu in der Allgemeinen Zeitung Mainz.
 
Wir betreuen seit März 2004 2 neue Dörfer in Hessen bei der Erstellung der Dorf-Entwicklungskonzepte: Eiterfeld - Leimbach und Birstein - Ober- und Untersotzbach.
 
Ich war Gast im WDR4-Hörfunk am 14. Februar 2004 in der Sendung "In unserem Alter" zum Thema "Unser Dorf soll lebendiger werden" und habe mit der Moderatorin, Frau Foemer, über Veränderungen der Dörfer aus der Sicht der älteren Menschen sowie Projekte zur Verbesserung der Lebensqualität für diese Gruppe gesprochen (Nachbarschaftsläden, Dienstleistungstauschringe usw.). Infos dazu hier: WDR4
 
Dorfplatz Eulersdorf
Dorfplatz Eulersdorf im Bau
mehr dazu im Info-Magazin der Stadt Grebenau
 
Podiumsdiskussion zum Thema „Landwirtschaft macht erfinderisch“ bei der Internationalen Grünen Woche in Berlin: (Foto: M. Busch, ASG)

Podiumsdiskussion bei der Grünen Woche

Einkommensalternativen für landwirtschaftliche Betriebe, wie zum Beispiel die Nutzung einer Scheune als Gymnastikstudio, wurden in der Gesprächsrunde „Landwirtschaft macht erfinderisch“ diskutiert. Von links nach rechts: Gerd Grahlmann, Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe, Nathalie Franzen, Dorfplanerin aus Mainz, Luise Lahrmann, aus Niedermehnen und Moderatorin Petra Schwarz. (zitiert aus der Homepage der ASG)


Links zu weiterführenden Information

   
Kinderpolitik Infostelle Kinderpolitik:
"Politik für und mit Kindern zu betreiben bedeutet, sich in viele Bereiche einzumischen und diese im Sinne der Kinder zu beeinflussen. Viele Aktive kämpfen jedoch mit finanziellen, methodischen und strukturellen Problemen."
   
Dorferneuerung Bayern Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten:
Informationen zur Freiflächengestaltung etc.
   
Dorferneuerung Ottenhausen Ökologisches Dorf der Zukunft, EXPO-Dorf 2000: Beispiele nachhaltiger Landentwicklung
   
Dorferneuerung Alheim Alheim-Oberellenbach, ein Ort mit rund 400 Einwohnern, liefert im Sinne der Agenda 21 beispielhaft Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Probleme. Möglich wird dies durch Engagement, kooperatives, vernetztes und zum Teil überörtliches Handeln sowie durch Besinnung auf die eigenen Werte und das kulturelle Erbe.
   
Dorferneuerung - Geographisches Planungsbüro Wenn Sie sich mit uns verlinken wollen: hier unser Banner (rechte Maustaste: Bild speichern unter ...).
Oder einfach eine Mail an uns senden, dann mailen wir Ihnen den Link als .html-Datei.
 

 
© by N. Franzen; technische Unterstützung: faßnacht(IT), Downloads