Wegweiser Dorferneuerung Dorferneuerung / Bauberatung Freiflächenplanung Spiel-Raum-Planung aktuelle Infos, Links Demographischer Wandel Kulturprojekte Dorferneuerung Moderation Soziale Projekte Dorferneuerung Nachbarschaftsläden Vorträge Literaturempfehlungen Kontakt
                         
Erstellung des Dorferneuerungskonzeptes für die Gemeinde Nack (Rheinland-Pfalz) Planungsbüro / zur Startseite


Der Wohn- und Weinort Nack liegt im Landkreis Alzey-Worms, Verbandsgemeinde Alzey-Land.

mehr Infos auf der Homepage der Gemeinde Nack und bei Wikipedia.


Dorferneuerung in Nack
Die Gemeinde Nack hat mich mit der Erstellung des Dorferneuerungskonzeptes beauftragt. Was bedeutet dies?

"Durch die Dorferneuerung soll eine nachhaltige und zukunftsbeständige Entwicklung des Dorfes unterstützt und das Dorf als eigenständiger Wohn-, Arbeits-, Sozial- und Kulturraum erhalten und weiterentwickelt werden. Die Erhaltung bzw. Stärkung der Funktionsvielfalt der Dörfer in ökonomischer, ökologischer, sozialer und kultureller Hinsicht ist ein Hauptanliegen der Dorferneuerung.

Zu den Aufgabenschwerpunkten der Dorferneuerung zählen insbesondere strukturverbessernde Maßnahmen, die vor allem auch zur Stabilisierung bzw. Stärkung der Ortskerne beitragen, wie z.B.

  • Die Schaffung bzw. Sicherung wohnstättennaher Arbeitsplätze.
  • Die Sicherung bzw. Wiederherstellung der örtlichen Grundversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs.
  • Die Umnutzung leerstehender, ortsbildprägender Bausubstanz zum Wohnen und Arbeiten.
  • Die Sicherung und Verbesserung des Dorfbildes und der baulichen Ordnung.
  • Die Erhaltung und Erneuerung ortsbildprägender wie regional typischer Bausubstanz und Siedlungsstrukturen.
  • Die Wiederherstellung oder Erhaltung der Einheit von Dorf und Landschaft.
  • Die Förderung der Einsatzbereitschaft und der Selbstinitiativen der Dorfbewohner für die Belange ihres Dorfes.
  • Die Durchführung einer umfassenden Informations-, Bildungs- und Beratungsarbeit im Rahmen der Dorfmoderation.

Ein Schwerpunktthema der rheinland-pfälzischen Dorferneuerung ist die »Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Dorferneuerung«. Im Rahmen einer umfassenden und nachhaltigen Dorfentwicklung wird so ein wichtiger Beitrag zur Schaffung familienfreundlicher Gemeinden geleistet. Denn die ländlichen Räume, insbesondere die dünn besiedelten Räume mit ihren Dörfern, werden nur dann Zukunft haben, wenn auch junge Familien mit ihren Kindern im Dorf bleiben, dort ihre Wohnung nehmen und sich für Belange der Dorfentwicklung engagieren.

Auswirkungen

Dass sich das Förderprogramm mittlerweile zu einem herausragenden Wirtschaftsförderprogramm insbesondere für heimische Handwerksbetriebe entwickelt hat, belegen einige wissenschaftliche Ergebnisse (ifo-Institut, München, 1991): Jeder FörderEURO der Dorferneuerung löst Folgeinvestitionen in Höhe von rund 7 EURO aus. Mit Hilfe der Dorferneuerung sind direkt und indirekt je 511.292,-- EURO öffentlicher Mittel rund 65 Arbeitsplätze gesichert worden. Fördergelder aus der Dorferneuerung erhöhen Produktion und Beschäftigung und damit auch das Steueraufkommen. Dadurch können rund zwei Drittel der staatlichen Ausgaben durch induzierte Einnahmenerhöhungen wieder abgedeckt werden.

Seit 1991 hat das Land Rheinland-Pfalz im Rahmen der Dorferneuerung über 338 Millionen EURO an Fördermitteln in den ländlichen Raum investiert. Über 18 900 private und über 3 000 öffentliche Maßnahmen wurden unterstützt. Durch die Gesamtinvestitionen im Rahmen der Dorferneuerung in Höhe von 1,689 Milliarden EURO wurden seit 1991 wichtige wohnstättennahe Arbeitsplätze geschaffen und dauerhaft gesichert. Für Rheinland-Pfalz sind also durch die Dorferneuerung in den vergangenen vierzehn Jahren über 42 900 Arbeitsplätze dauerhaft gesichert worden. Quelle



Küchentischgespräche
Um ein breites Meinungsbild der Hüffelsheimer Bevölkerung zu erhalten und alle Bevölkerungsgruppen in die Dorfentwicklung einzubeziehen führt Frau Franzen sog. Küchentischgespräche durch. Dies sind Gespräche am Küchentisch (oder Gartentisch ...) mit jeweils einer Familie (gerne auch mit den Nachbarn oder Freunden, aber im kleinen Kreis), in denen die persönlichen Meinungen und Ideen der Teilnehmenden besprochen werden. Wenn Sie an einem Küchentischgespräch teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte telefonisch (06131/720-8878) oder per Mail.





Übersicht über die Termine und Sitzungen
Veranstaltung Termin / Tagesordnung
Schlüsselpersonengespräch
Dienstag, 12. August, 19 Uhr, Rathaus
Dorfkonferenz "Nack in 2030" Sonntag, 14. September 2008, 15 Uhr, Sängerhalle. Tabelle Stärken und Schwächen. Bericht der Dorfkonferenz (ca. 1,8 MB)
AG Ortsbild und Gestaltung + AG Ortskernentwicklung AG Ortsbild und Gestaltung + AG Ortskernentwicklung (Platzgestaltungen, Begrünung, ortstypische Gebäude erhalten): Donnerstag, 23. Oktober, 19.30 Uhr, Rathaus.
AG Miteinander der Generationen + AG Dorfgemeinschaft AG Miteinander der Generationen + AG Dorfgemeinschaft (Angebote und Unterstützung für Alle, Kultur, Vereinsförderung): Mittwoch, 29. Oktober, 19.30 Uhr, Rathaus.
AG Infrastruktur, Versorgung und Arbeitsplätze + AG Weinbau und Tourismus AG Infrastruktur, Versorgung und Arbeitsplätze + AG Weinbau und Tourismus (Reben über den Straßen, Energie, Verkehrsberuhigung, Vinothek): Donnerstag, 6. November, 19.30 Uhr, Rathaus.
AG Infrastruktur, Versorgung und Arbeitsplätze (Themen: Energie, Verkehr, Versorgung): Donnerstag, 4. Dezember um 19.30 Uhr im Rathaus.
Infoabend 'Dienstleistungen in Nack' Donnerstag, 29.1.2009, 19.30 Uhr im Rathaus.
Treffen aller AGs Donnerstag, 22.1.2009, 19.30 Uhr im Rathaus. .
Jugendgespräch Jugendgespräch am Donnerstag, dem 14. Mai, 18 Uhr, im DGH Themen sind die Wünsche und Ideen der Jugendlichen für die weitere Entwicklung in Nack. Teilnehmer/innen: alle Jugendlichen von 12 bis 18 Jahre.
Infoabend Fragebogenauswertung und Dorferneuerung insgesamt Infoabend zum Thema "Auswertung der Fragebogenaktion" am Donnerstag, dem 14. Mai, 19.30 Uhr, DGH. Frau Franzen wird in einem Vortrag die Ergebnisse der Fragebogenaktion vorstellen und einen Überblick über die nächsten Schritte der Dorferneuerung geben, außerdem wird die Gründung der Tauschbörse für Dienstleistungen vorbereitet. Der Abend bietet allen Nackern nochmals Gelegenheit, Vorschläge und Ideen für die Dorferneuerung in die Diskussion einzubringen.
Gründung Dienstleistungstauschbörse Am Donnerstag, dem 18. Juni, 19.30 Uhr, Rathaus. An diesem Abend soll die Dienstleistungstauschbörse ins Leben gerufen werden, daher sind alle eingeladen, die sich für das Thema interessieren. Es werden die Tauschmodalitäten und der Name der Tauschbörse gemeinsam festgelegt und jeder kann sich über das Thema informieren lassen.
Vorstellung der Ideen für die Ortsmitte Am Donnerstag, dem 25. Juni 2009 um 19.30 Uhr im Rathaus. Frau Franzen wird, aufbauend auf den bisherigen Gesprächen, Vorschläge für die Gestaltung der Ortsmitte vorstellen und mit den Anwesenden diskutieren. Dabei wäre es hilfreich, wenn alle, die dort wohnen, Veranstaltungen durchführen oder besuchen und natürlich alle, die sich für die Ortsgestaltung interessieren, an diesem Treffen teilnehmen würden!
Treffen Dienstleistungstauschbörse und Organisation Kinderferienangebote am Dienstag, dem 30. Juni, 19.30 Uhr, Rathaus. Alle Interessierten sind eingeladen! Tagesordnung:
Tauschringaktivitäten besprechen
Ferienprogramm für Kinder vorbereiten: Alle, die etwas für Kinder in den Sommerferien anbieten möchten, z.B. Kurse, Spiele, Sport, Nachtwanderung, Musik o.ä. sollten an diesem Treffen teilnehmen, da kurzfristig ein Programm gestaltet wird. Wer etwas für Kinder anbieten möchte, aber an diesem Abend keine Zeit hat, bitte bei Herrn Hähnel melden!
AG Weinbau und Tourismus am Mittwoch, dem 8. Juli um 19.30 Uhr im Rathaus. Themenschwerpunkt: Weiterentwicklung Weindorf-Image und Tourismusförderung (Lehrweg Wein und Stein, Standorte, Beschilderung), Verschiedenes.
Bürgerinfo Bürgerinfo zur Vorstellung des Dorferneuerungskonzeptes am Donnerstag, dem 17. September, 19.30 Uhr, DGH.
Frau Franzen wird den Entwurf des Dorferneuerungskonzeptes vorstellen und mit den Teilnehmer/innen diskutieren. Es werden außerdem grundlegende Infos zur privaten Förderung gegeben.
 
Dorferneuerung Nack
aktuelle Stärken und Schwächen

Dorferneuerung Nack
Die Arbeitsgruppen ...

Dorferneuerung Nack
... arbeiten an Visionen und Ideen für die Zukunft von Nack

Dorferneuerung Nack
Vorstellung der Ideen

Dorferneuerung Nack
 
 
 
 




 
Weitere Informationen zur Dorferneuerung:
Innenminsterium Rheinland-Pfalz
und innerhalb dieser Homepage zu folgenden Themen:
Dorferneuerung Rheinland-Pfalz
Bürgerbeteiligung in der Dorferneuerung
Freiflächengestaltung
Kinder im Dorf
Dorf-Kultur
Soziales Leben im Dorf
 
 
Ansprechpartner:
Gemeinde Nack, Ortsbürgermeister Bernhard Hähnel,
Kreisverwaltung Alzey, Ernst-Ludwig-Str. 36 55232 Alzey
Anprechpartner: Frau Becker-Mutschler, Tel. 0 67 31 / 4 08-45 51
 
Planungsbüro / zur Startseite
zurück zur Startseite Kontakt aufnehmen